Das Evariste Galois Archiv

'Tout voir, tout entendre,  ne perdre aucune idée', Evariste 
    Galois, 29/Oct/1831

Diese Seite in: deutsch englisch französisch italienisch spanisch rumänisch chinesisch russisch


Themen

Evariste Galois Biografie

Andere Biografien

Andere Themen:

Duell

Das Duell und die dazu führenden Ereignisse sind verschwommen wegen der Zeit, den Phantasien von Romanciers und was am schlimmsten ist von Biographen. Wir können heute ausschließen - oder zumindest ist es hochgradig unwahrscheinlich -, dass es sich bei dem Duell und einen geschickt inszenierten Mordkomplott der Royalisten handelt, obwohl dies eine der nicht auszumerzenden Lieblingslegende in manchen Biographien ist. Höchst wahrscheinlich war es Galois selbst gewesen, der diese Interpretation initiiert hatte. Er wollte als Opfer der Regierung erscheinen, um dadurch die Massen gegen diese aufzubringen. Bei einem Treffen der "Freunde des Volkes" und in seinen letzten Briefen machte er dahingehend Bemerkungen. Der warhscheinlichste Grund ist: Er war des Lebens überdrüssig, wegen seiner unglücklichen Liebe, wegen seiner fruchtlosen Versuche für seine mathematischen Arbeiten die ihm gebührende Anerkennung zu erhalten, wegen seiner prekären beruflichen und finanziellen Situation und weil er sich auch politisch in einer Sackgasse fühlte. Dieses Duell war ein inszenierter Selbstmord. Bisher konnte nicht zweifelsfrei geklärt werden, wer sein Kontrahent im Duell gewesen war.



Autor: Bernard Bychan; Letzte Änderung am: July 10, 2011


Unser Sponsor: Bodenseo, Linux-Kurse und Schulungen für Anfänger und Fortgeschrittene

© Copyright 2001 - 2010 by Bernard Bychan